Startseite ÖGU

News zu Horizon 2020 | Erfolgsquote | Brexit

  1. Strengere Vorauswahl in 1. Stufe – signifikant höhere Erfolgsquote in 2. Stufe!

Künftig wird bei der Evaluierung in 2-stufigen Verfahren in der 1. Stufe (in Säule 3, auch LEITs in Säule 2) ein „dynamischer“ Schwellenwert (dynamic treshold) angewendet: Nach erfolgter Begutachtung der 1. Stufe wird deren Schwellenwert so festgesetzt, dass das in der zweiten Stufe beantragte Gesamtbudget aller Anträge ungefähr dreimal so hoch ist wie das tatsächlich verfügbare Budget. Ziel: eine Erfolgsquote in der 2. Stufe von ca. 1:3!

  1. Brexit: Garantien für britische Teilnehmer an Horizon 2020

Britische Organisationen, die an EU-Projekten beteiligt sind (Koordinatoren, Partner), erhalten bereits bewilligte Förderungen auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens. Dies sicherte der Schatzkanzler des Vereinigten Königreichs Philip Hammond zu.

Diese Garantien durch das britische Finanz- und Wirtschaftsministerium beziehen sich auch auf H2020 Projekte, die vor dem EU-Austritt beginnen (deren Grant Agreements vor dem EU-Austritt unterzeichnet werden).

» Garantie-Erklärung des Schatzkanzlers des Vereinigten Königreichs

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.