Startseite ÖGU

Glatteis

Glatteis – die unsichtbare Gefahr!

uvm_glatteisWird vor Glatteis gewarnt, müssen für Autofahrer und Fußgänger die Alarmglocken läuten. Temperaturen um Null Grad mit gefrierendem Regen und Nebel sind eine gefährliche Kombination und lassen oft blitzartig Glatteis entstehen. Straßen und Gehwege verwandeln sich in Minuten zu Rutschbahnen und werden für Fußgänger und Autofahrer immer wieder zur Verletzungsfalle.

Wie soll man sich bei Glatteis verhalten?

Absoluten Vorrang hat das Motto „Vorbeugen statt Heilen!“ Die Unfallverhütung muss im Kopf beginnen!

Worauf der Autofahrer unbedingt achten sollte

Tempo drastisch reduzieren und den Sicherheitsabstand maximal vergrößern. Der normale Bremsweg verlängert sich bei Glatteis immerhin um das Zehnfache und mehr. Auch abrupte Lenk- und Bremsmanöver müssen vermieden werden. Die Meinung, dass Glatteis nur auf Brücken auftritt ist ebenso trügerisch wie gefährlich.

Wichtig für Fußgänger

Unbedingt Schuhe mit Profilsohlen tragen. Fußgänger sollen sich außerdem vorausdenkend verhalten. Der Autofahrer braucht auf Glatteis länger zum Stehenbleiben! Besonders ältere Leute sind in hohem Maß sturz- und knochenbruchgefährdet. Ausgänge bei Glatteisgefahr sollten besser verschoben werden.