Startseite ÖGU

Horizon 2020: RISE – Internationaler Personalaustausch und Wissenstransfer

Erfolgreicher Wissenstransfer zwischen Forschungseinrichtungen im akademischen und im nicht-akademischen Sektor (Unternehmen, Krankenhäuser, NGOs etc.) bzw. zwischen Europa und Drittländern durch Personalaustausch ist Ziel der Marie Skłodowska Curie Maßnahme „Research and Innovation Staff Exchange“ (RISE). Der Wissenstransfer erfolgt im Rahmen von gemeinsamen Forschungsprojekten. Die Auswahl des Forschungsthemas ist frei.

Deadline: 02.04.2019

Informationen (FFG)
Informationen (EU) und Einreichung (Participant Portal)

FFG Academy Webinar zur Einreichung

Zur Vorbereitung auf die Einreichung bietet die FFG ein Webinar zum Thema “European funding of research staff and knowledge transfer for companies“.

Wann: 24.01.2019, 11:00-12:00

Information und Anmeldung

BMBWF | Marietta Blau-Stipendium: Auslandsaufenthalte für PhD-StudentInnen

Das Marietta Blau-Stipendium unterstützt die Absolvierung eines Teils eines in Österreich durchgeführten Doktorats-/PhD Studiums im Ausland. Die Förderung beträgt 1500€/Monat und kann zwischen 6 und 12 M andauern. KandidatInnen dürfen zum Zeitpunkt der Einreichung höchstens 6 Semester inskribiert sein (Verzögerungen sind anrechenbar).

Deadline: zweimal jährlich jeweils am 01.02. und 01.09.

Webinar
Der OeAD hält an folgenden Terminen Webinare zur Information und zur Vorbereitung auf die Antragstellung ab:
19.12.2018, 13:00
08.01.2019, 14:00 (in English)
15.01.2019, 13:00

Informationen und Anmeldung zu den Webinaren

FWF: bilaterale Projekte zwischen Österreich – Russland

Im Rahmen des Abkommens zwischen dem FWF und der Russian Science Foundation besteht nun zum zweiten Mal die Möglichkeit, bilaterale Forschungsprojekte (Joint Projects) einzureichen. Es können inhaltlich eng miteinander verbundene Projekte aus allen Disziplinen gefördert werden, wobei parallele Einreichungen bei der RSF bzw. beim FWF notwendig sind und die Antragsrichtlinien der jeweiligen Förderorganisation gelten.

Deadline: 11.03.2019 (FWF: Poststempel)

Informationen

European Joint Programme On Rare Diseases (EJP RD): 1. Call

EJP RD öffnet demnächst eine erste Ausschreibung mit dem Topic „Research projects to accelerate diagnosis and/or explore disease progression and mechanisms of rare diseases”. Gefördert werden interdisziplinäre Forschungsprojekte mit klar erkennbarem Nutzen für PatientInnen, in denen WissenschafterInnen verschiedener Länder kooperieren.

Einreichende Konsortien müssen aus mehreren Partnern aus verschiedenen teilnehmenden Ländern bestehen. BewerberInnen sind aufgefordert, teilnehmende Länder einzubeziehen, die in Projekten normalerweise unterrepräsentiert sind und Early Career Scientists als HauptantragstellerInnen aufzunehmen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte auch die nationale Kontaktstelle (FWF).

Deadline pre-proposal: 14.02.2019
Deadline full proposal: 11.06.2019 (geplant)

Informationen zur Ausschreibung

Wirtschaftsagentur Wien: F&E_Kooperationsanbahnung

Die Wirtschaftsagentur Wien unterstützt die Anbahnung nationaler oder internationaler Forschungs- und Entwicklungskooperationen, an denen Wiener Unternehmen und Startups beteiligt sind. Dies beinhaltet beispielsweise die Einreichung von EU-Projekten in H2020. Die Fördersumme beträgt mind. 10.000 bis max. 30.000 Euro bei einer Förderquote von max. 75%.

Deadline: laufende Einreichung, nächste Frist: 31.12.2018

Information

FFG: Unterstützung bei ERC-Consolidator Grant-Antragstellung

Zur Unterstützung von ForscherInnen, die sich auf die Einreichung beim ERC Consolidator Grant 2019 vorbereiten, bietet die FFG einen „Proposal check“ an. Bitte wenden Sie sich dafür rechtzeitig an ylva.huber@ffg.at. Die FFG stellt außerdem ein Dokument mit nützlichen Tipps und Notizen für AntragstellerInnen zur Verfügung. Dieses schickt Ihnen das Europabüro gerne auf Anfrage.

Deadline Proposal Check: 11.01.2019
Deadline Consolidator Grant: 07.02.2019

FFG: benefit – Intelligente Technologien für ältere Menschen

„IKT der Zukunft: benefit – Demografischer Wandel als Chance“ regt dazu an, Produkte, Dienstleistungen und Systeme auf der Basis von Informations- und Kommunikationstechnologien zu entwickeln, die zur Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen beitragen können. Die Projekte sollen in Kooperation zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Daseinsversorger, möglichst unter Einbeziehung von EndanwenderInnen, durchgeführt werden.

Deadline: 25.02.2019, 12:00

Informationen

Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien

Diese Förderungsmittel sind ausschließlich für kleinere, selbständige Projekte junger WissenschafterInnen bestimmt. Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten oder Lehrbücher werden nicht gefördert; Auslandsaufenthalte nur, wenn sie für das Forschungsprojekt zwingend erforderlich sind. Das Projekt muss sich nicht mit Wien beschäftigen, das wird in vielen Fällen auch nicht möglich sein, doch haben Projekte mit Wienbezug Vorrang. Die Höhe der beantragten Fördersumme pro Antrag ist mit etwa 20.000 Euro begrenzt; die durchschnittlich ausbezahlte Förderung beträgt etwa 8.000 Euro.

Deadline: 31.03.2019

Informationen

ERA-Net: „ERA-PerMed” Vorankündigung des Joint Transnational Call 2019

ERA PerMed ist ein ERA-Net Cofund, der von 32 Partnern aus 23 Ländern unterstützt und von der Europäischen Kommission kofinanziert wird. Im Jänner 2019 wird der zweite, transnationale Call zur Unterstützung translationaler Forschungsprojekte auf dem Gebiet der personalisierten Medizin gestartet.

Konsortien bestehen aus mind. 3 förderbaren Partnern aus 3 teilnehmenden Ländern. Bei Interesse kontaktieren Sie auch die nationale Kontaktstelle (FWF).

Deadline Voranträge:  März 2019 (geplant)

Deadline Vollanträge: 17.06.2019 (geplant)

Information

Horizon 2020 – Fast Track to Innovation (FTI)

Dieses Förderprogramm richtet sich an innovative, marktorientierte, geschäfts-orientierte Vorhaben (kurz vor Vermarktung). Projektanträge müssen substantiell die Industrie miteinbeziehen. Einreichende Konsortien müssen aus drei bis fünf Partnern aus mind. drei EU Staaten oder H2020 assoziierten Staaten bestehen. Die maximale Fördersumme beträgt 3 Mio. Euro.

Cut-off dates 2019: 21.02.2019, 23.05.2019, 22.10.2019, jeweils 17:00 MEZ

Information 

Infos zur derzeit laufenden THE Reputation Survey | Bitte um Teilnahme

Die MedUni Wien ist auch dieses Jahr wieder als zweitbeste österreichische Universität im renommierten Times Higher Education Ranking vertreten, nicht zuletzt dank eines nationalen Best- und internationalen Topwerts im Bereich der Zitierungen. Auch in Bereichen wie Internationalität und Wissenstransfer schneidet die MedUni – insbs. im klinischen Ranking – im Vergleich mit Spitzeninstitutionen wie Harvard oder Karolinska hervorragend ab. Leider werden die anerkannt hervorragenden Leistungen der Forscherinnen und Forscher an der MedUni Wien regelmäßig von schlechten Reputationswerten unterminiert.

Die dazu derzeit laufende „Academic Reputation Survey“ von THE macht ein Drittel des Ranking-Gesamtscores aus, im klin. Ranking sogar noch mehr. Sie basiert auf der Befragung ausgewählter SpitzenforscherInnen, welche die ihrer Meinung nach bis zu 15 besten Universitäten in ihrem Fachbereich nennen können. In der Vergangenheit war in Österreich und von VertreterInnen der MedUni Wien nur eine geringe Beteiligung zu verzeichnen.

Nehmen Sie daher bitte unbedingt teil, sollten Sie dieses Jahr eine Einladung zur Befragung erhalten (bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner)! Das Ausfüllen nimmt nicht viel Zeit (10 Min.) in Anspruch und trägt zu einer angemessenen Repräsentation der MedUni Wien und des Bildungs- und Wissenschaftsstandorts Österreich bei.

Forschungsförderung: aktuelle Calls, Preise, Infos und Veranstaltungen auf einen Blick!

Im Intranet der MedUni Wien finden Sie eine laufend aktualisierte Liste aktueller nationaler und internationaler Calls. Ebenfalls vorhanden: Links zu Fördergebern, eine Liste relevanter Mobilitätsprogramme, Veranstaltungen und Infos, sowie eine Liste (nat.) Preise.

Intranet Forschung

European Molecular Biology Organization (EMBO): Fellowships

Die EMBO-Fellowships unterstützen den Forschungsaustausch von Postdocs und DoktorandInnen in Laboratorien Europas bzw. weltweit. Internationaler Austausch muss ein Hauptmerkmal im Antragsprozess sein.

EMBO Long-Term Fellowships sind max. zweijährige Stipendien. BewerberInnen müssen zu Beginn des Stipendiums einen Doktortitel oder gleichwertigen Abschluss besitzen, der nicht älter als 2 Jahre alt sein darf.

Deadline: laufende Einreichung, jährlich zwei Bewertungsfristen: 2. Freitag im Februar und August, jeweils 14:00 CET
Informationen

EMBO Short-Term Fellowships dienen dem Forschungsaustausch zw. Laboratorien in European Molecular Biology Conference-Mitgliedstaaten, assoz. Mitgliedstaaten oder Kooperationspartnern. Dauer: bis zu 3 Monate. BewerberInnen: aktive ForscherInnen mit mind. 1 Jahr Forschungserfahrung auf Niveau PhD-Studierendem.

Deadline: laufende Einreichung, mind. 3 Monate vor dem Start empfohlen
Informationen

FFG Ausschreibungen zur Netzwerkbildung: „COIN-Netzwerke“ und „IraSME“

Diese Programme dienen der Netzwerkbildung von Unternehmen, v.a. KMUs. Nicht-wirtschaftliche Einrichtungen (z.B. Unis) können optional eingebunden werden. In den COIN-Netzwerken schließen sich österreichische Unternehmen zusammen; IraSME schreibt länderübergreifende Netzwerkbildung aus. Details zu den Programmen erfahren Sie im Forschungsservice der MedUni Wien.

Deadline Kurzdarstellung: 01.03.2019 (dient als Basis für GutachterInnenauswahl)

Deadline Vollantrag: 27.03.2018

Information

Call für Spitzenforschung: ERC Consolidator Grant

Der ERC (European Research Council) Consolidator Grant fördert herausragende WissenschafterInnen bei der Konsolidierung ihres eigenen Forschungsteams.

  • PI: Erstes Doktorat (PhD) muss am 01.01.2019 zw. 7–12 Jahre (mit Ausnahmen) zurückliegen (Achtung: MD gilt nicht als PhD-Äquivalent!)
  • Budget: bis max. 2 Mio. Euro für 5 Jahre
  • Call/Projekte: themenoffen, Grundlagenforschung, bahnbrechend – ambitioniert – machbar
  • Einziges Auswahlkriterium: wiss. Exzellenz des PIs und Projekts

Deadline: 07.02.2019, 17:00 CET

Informationen

FFG: Laura Bassi 4.0 – 1. Ausschreibung

Frauen gestalten chancengerechte Digitalisierung!

Das Programm Laura Bassi 4.0 richtet sich gezielt an Frauen, die Digitalisierung gestalten wollen. Es ermöglicht die Umsetzung von netzwerkbasierten inter- und transdisziplinärer Forschungs- und Innovationsvorhaben und soll durch Fokus auf chancengerechte Digitalisierung und Kooperation den Innovationsoutput österreichischer Unternehmen (insbesondere KMU) erhöhen. Gefördert werden Kooperationsnetzwerke, in denen Frauen mit Gestaltungsbereitschaft Digitalisierungsthemen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz bearbeiten und damit zu mehr Chancengleichheit beitragen.

Projektkonsortium: mind. 1 Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung und mind. 4 Unternehmen (davon mind. 3 KMU). Die Förderung der ausländischen Partner beträgt maximal 20% der Gesamtförderung.
Deadline Kurzdarstellung: 18.01.2019 (im eCall; dient nur als Basis für Auswahl der GutachterInnen)
Deadline Vollantrag: 28.02.2019, 12:00 MEZ

Informationen

IMI2 | Calls 15 und 16 geöffnet!

Inhaltlich reicht der Bogen von Hirnerkrankungen über immunvermittelte Krankheiten bis zum neuen „Antimicrobial resistance (AMR) Accelerator Programme“ (Medikamentenentwicklung zur Behandlung resistenter bakterieller Infektionen). Einreichverfahren: Call 15 – 2-stufig, Call 16 – 1-stufig.

Deadline Kurzanträge Stufe 1 Call 15, Vollanträge Call 16: 24.10.2018 (17:00)

Deadline Vollanträge Stufe 2 Call 15: 15.05.2019 (17:00)

Ausschreibung Call 15

Ausschreibung Call 16

Webinare zum Nachhören /-lesen

Von IMI wurde zu jedem Call-Topic sowie zu den Teilnahmebedingungen, Förderregeln, IPR und Beteiligungsmöglichkeiten für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) jeweils ein Webinar abgehalten. Die Aufzeichnungen, Präsentationen und TeilnehmerInnenlisten können online abgerufen werden.

Webinaraufzeichnungen

Überblick Mobilitätsprogramme

Im angehängten Dokument finden Sie eine Zusammenschau von Programmen und anderen Hinweisen rund um das Thema ForscherInnen-Mobilität. Bei jeder Programmschiene haben wir auch gleich die zuständige Person/en im MedUni Wien Forschungsservice angeführt. Kontaktieren Sie uns sehr gerne bei Fragen!

Überblick Mobilitätsprogramme (PDF)

Horizon 2020 – Schwerpunkt kooperative Projekte: Webinar-Aufzeichnungen

Zur Vorbereitung auf die Antragstellung kooperativer Projekte in Horizon 2020, hielt die FFG einen Online-Trainingskurs ab. Die Aufzeichnungen der Webinare stehen nun online zur Verfügung.

zu den Aufzeichnungen (deutsch)

Horizon 2020: Updates zum „Health“-Call 2019 und Webinare

Zur Ausschreibung 2019 im Programm „Health, demographic change and wellbeing“ in Horizon 2020 gibt es einen neuen, aktualisierten Draft. Bei Interesse an weiteren Details wenden Sie sich bitte an das Europabüro. Die Veröffentlichung der offiziellen Version wird im Juli 2018 erwartet (erste Deadlines bereits im Oktober 2018!).

Aktuelle Topicliste

Webinare – „Health“ und „Antragstellung“

Zu der bevorstehenden Health-Ausschreibung, aber auch allgemein zur Antragstellung in H2020 wurden und werden von der FFG Webinare abgehalten. Sowohl die Folien, als auch die Aufzeichnung der Präsentation stehen im Nachgang auf der Webseite der FFG zur Verfügung.

Aufnahme und Folien des “Health”-Webinars (englisch)
Anmeldung bzw. Aufnahme und Folien zur Antragstellung in H2020 (deutsch)