Die ÖGU fördert heuer wieder junge Mitglieder, die bereits eine Arbeit publiziert haben.

Die ÖGU möchte junge Mitglieder, die auch wissenschaftlich arbeiten, auf ihrem Weg zur Veröffentlichung ihrer Arbeit unterstützen. Daher lobt die ÖGU auch heuer wieder den Förderpreis für Publikationen in Open Access Journalen aus.

Jede Erstautorin / Jeder Erstautor die / der:

  • zum Zeitpunkt der Einreichung seit mindestens 1 Jahr ÖGU-Mitglied  und
  • zum Zeitpunkt der Einreichung maximal 40 Jahre alt ist und
  • eine Arbeit in einem peer-reviewed open access Journal
  • mit einem unfallchirurgischem Thema

publiziert hat oder die Arbeit zur Publikation akzeptiert worden ist, kann für diesen Preis einreichen.

Die gegenständliche Arbeit darf für keinen anderen Preis eingereicht  oder bereits prämiert worden sein, unabhängig der auslobenden Organisation.

Bitte schicken Sie Ihre eingereichte Arbeit im Original und als geschwärzte Version (ohne Namen der Autor*innen), sowie die Rechnung des Journals an die ÖGU Geschäftsstelle (office@unfallchirurgen.at). Bei einem akzeptierten Artikel in einem open access Journal legen Sie bitte auch den entsprechenden Nachweis bei.

Einreichungen sind bis zum 31. Dezember 2022 möglich.

Die für den Preis eingereichten Arbeiten werden von einer ehrenamtlichen Jury, welche sich aus  mindestens 4 Mitgliedern der ÖGU zusammensetzt, anonymisiert begutachtet und bis zum 1. Mai 2023 anhand eines objektiven internationalen Scoringsystems bewertet.

Die am besten bewertete Arbeit erhält maximal € 2.500.- als Förderpreis, die zweitbeste Arbeit maximal € 1.500.- und die drittbeste Arbeit maximal € 1.000.- (maximal bezieht sich auf den maximalen Betrag des Förderpreises; sollte die Gebühr für die Open Access Einreichung darunter liegen, wird der entsprechende Betrag als Förderpreis übergeben).

Die Preisträger müssen Ihre Arbeit im JATROS Orthopädie & Traumatologie – Rheumatologie und im Rahmen der Jahrestagung präsentieren.