Wissenschaft und Forschung sind gerade in der Traumatologie maßgeblich für die Entwicklung und Etablierung von neuen Behandlungsstrategien.
Die Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie bekennt sich als wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft zur Förderung und Unterstützung von Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Unfallchirurgie.
Die Ausschreibung soll Forscher*innen auf dem Gebiet der Traumatologie in ihrem Grundlagenprojekt oder ihrer klinisch orientierten Studie – unabhängig vom Studientyp (prospektiv oder retrospektiv) – finanziell unterstützen.
Deshalb vergibt die ÖGU auch heuer wieder an eine(n) Bewerber*in, die/der Mitglied der ÖGU ist (zumindest seit 2 Jahren aufrechte Mitgliedschaft) eine Forschungsförderung, die mit

€ 10.000.-

dotiert ist.

Die eingereichten Forschungsprojekte werden von einem Komitee, welches sich aus Mitgliedern der ÖGU zusammensetzt, anonymisiert und anhand von objektiven internationalen Kriterien bewertet.
Es wird gebeten, das vollständig ausgefüllte Formular bis spätestens 31.12.2022 an die ÖGU Geschäftsstelle (office@unfallchirurgen.at) zu schicken.

Voraussetzungen:

  • Österreichisches Forschungsprojekt (oder mit österreichischem Forschungspartner) auf dem Gebiet der Traumatologie
  • ÖGU Mitgliedschaft seit mindestens 2 Jahren zum Zeitpunkt der Einreichung
  • Präsentation der Forschungsergebnisse im Rahmen der ÖGU Jahrestagung und im JATROS innerhalb von 2 Jahren nach Prämierung